WAS PASSIERT BEI DEN PROZESSEN?

Jede WUNDE auf der Haut steht für eine

bestimmte traumatisch erlebte
EMOTION
und wird immer wieder
bearbeitet.

BIS DU HINSIEHST!

Wir arbeiten in den Prozessen mit Gefühlen & Körperempfindungen jeglicher Art sowie mit Glaubenssätzen und wirklich erlebten Situationen, fiktiven Situationen oder Unbewusstheit bzgl. eines Themas in dir. Dinge, die dich immer noch beeinflussen, obwohl du sie lieber weg haben möchtest.

Egal, womit wir beginnen:

 

DEIN UNTERBEWUSSTSEIN LEITET UNS DEN WEG.

  • Du wirkst selbst und aktiv an deinem Prozess mit.

  • Es wird nichts suggeriert oder in dich hinein gegeben..

  • Wir begeben uns auf eine Reise zu Situationen, die dir womöglich lange nicht mehr in Erinnerung gewesen sind. Dazu ist kein Neu-Erleben notwendig, und auch kein Nochmal-Fühlen der Emotionen von damals.

  • Du löst unter Anleitung die unangenehmen und schmerzlichen Emotionen von den Situationen, Erlebnissen oder Personen.

  • Heute bist du stärker und erwachsener als dein vergangenes Ich, auch wenn wir das manchmal gar nicht von uns glauben. Durch dein Hinschauen und endlich nachgeholtes Bewältigen löst sich das Problem von damals. Du nimmst dieses Problem dann nicht mehr mit in deine Zukunft, da es endlich erlöst ist und die Energie für Neues frei gegeben hat.

Unverarbeitete Gefühle setzen sich im unserem Körper fest und warten ein ganzes Leben darauf, erlöst werden. Warum das so ist? Weil sie unverarbeitet sind. Sie sind nicht beendet worden.

Normalerweise gehen Gefühle und Gedanken als Energie durch den Körper und verlassen ihn wieder „nach getaner Arbeit“. Manche Gefühle sind sehr, sehr unangenehm, I know. Diese unangenehmen Gefühle spalten manche Menschen ab, und wollen den Prozess abkürzen um den Schmerz nicht fühlen zu müssen. Sie sperren sich dagegen und wollen das nicht fühlen. Dies ist ein völlig natürlicher Vorgang, der gut von unserem Überlebensmechanismus gemeint ist und jeder erlebt ihn. Nur torpediert er weiterhin deine Gegenwart.

Der Aufbau des inneren Widerstandes gegen das, was schon IST, kostet Kraft und führt bildlich gesprochen „zum Zusammenziehen des Organismus“, der fortan die Energie am Weiterwandern blockiert.

Das Aufrechterhalten dieses Schutzes ist das, was dich unsagbar viel Kraft im Alltag kostet und dich immer wieder zurück wirft, weil es dich erinnert, „dass da was ist“.  Diese Anstrengung wandeln wir um in den Prozessen.

VORTEILE DER PROZESSE

  • werden bei unangenehmen Emotionen gegenüber Menschen, Erlebnissen und schmerzlichen Erfahrungen eingesetzt

  • finden die Ursachen für heutige Probleme

  • sind tiefe, intensive Arbeit mit dir und deinem Inneren, der Probleme bis an die Wurzel zurück führt

  • führt Blockaden endlich ins Bewusstsein und transformiert sie sofort

  • bewirkt langfristige Bewusstseinsänderungen auf emotionaler und körperlicher Ebene

  • benötigt Zeit, pro Sitzung mindestens 2 Stunden.

  • anfangs kann es ungewohnt sein, sich auf sich selbst wirklich einzulassen, aber du kannst nur gewinnen.

  • Du erhältst „Hausaufgaben“, die du zu Hause machen musst, auch wenn die Sitzung schon vorbei ist, damit sich dein Körper und dein Geist in dem neuen Zustand stabilisieren kann

JEDER STARTET AN EINEM ANDEREN PUNKT.

Wir konzentrieren uns auf das, was für dich wirklich machbar ist.

Wir zaubern nicht.

Wir schauspielern nicht.

Wir suggerieren nicht.

Niemand bekommt ein vorgefertigte Lösung übergestülpt.

Ein ewiges Kreiseln um Probleme auf Verstandesebene bringt nichts. Schon gar nicht von Dauer.

Leider verbringen viele Menschen ihre Gespräche nur so. Detailliert wird da ums Problem gekreiselt, analysiert, interpretiert und vermutet. Immer mehr Worte werden gefunden um das gleiche Problem zu beschreiben. Der Gesprächspartner gibt seinen Senf dazu und weitere Geschichten – die dazu passen – werden ausgepackt. Ohne für den Fragenden einen Ausweg zu finden. Diese Form von „Problemlösung“, die keine ist, dient nur der Unterhaltung. Achte mal drauf, wie du dich nach solchen Gesprächen in deinem Alltag fühlst.

Diese Art der Gespräche findest du bei mir nicht, weil sie dir nicht helfen würden.

Bei den Prozessen reden wir nicht um den heißen Brei, sondern wir gehen etwas tiefer unter die Oberfläche deiner Haut. Wenn du wirklich etwas ändern möchtest an deinem Leben, bist du hier richtig.

Und doch können und wollen wir nur DAS nehmen,

was DEIN Inneres und DEINE Weisheit uns zeigt.


Und ich bin mir sicher: du hast sehr viel Weisheit in DIR, wir werden alles finden, was sich zeigen und transformiert werden will.

Die Prozesse beherzigen deine dir inne liegenden Gaben und führen dich sanft dorthin, wo deine Schätze lange begraben waren.

Es ist ein Weg, der sich lohnt.

Ohne Mühe ist ohne Druck

Warum mühelos? Weil jedes Pushen gegen dich immer ein Gewaltakt ist. Jeder Zwang, Ungeduld oder Härte bewirkt das Gegenteil. Ich vermeide unangenehme Gefühle oder negative Handlungen/Gedanken in meinem Leben nicht. Ich bin mir aber bewusst, dass es 2 Richtungen gibt und ich die Wahl habe. Früher hatte ich die nicht. Andere haben sie ebenfalls nicht, sie reagieren aus dem reaktiven Verstand heraus.

Dir rutscht ja aber auch nicht die Hand aus, wenn ein 1-jähriges Kind laufen lernt und immer wieder hinfällt. Auch nicht nach dem 30. Mal. Du weißt, es wird irgendwann laufen lernen. Genauso kannst du lernen, mit dir und deinem Unterbewusstsein zu arbeiten.

Kommen wir da mit Gewalt oder Willenskraft weiter? Das würde nach hinten losgehen. So ist das auch bei dir, ob erwachsen oder jugendlich. Hab genauso Geduld mit dir.

Altes loslassen…

… und neue Dinge mit in den Alltag zu nehmen, immer unter dem Aspekt mühelos / kein Druck / wenig bis keine Anstrengung – von Innen heraus quasi, ist möglich. Alles, wo du dir zwanghaft Mühe gibst, und anfängst zu kämpfen, ist too much und überfordert dein inneres Gleichgewicht. Dieses wollen wir ja aber gerade wieder herstellen. Die Balance zu finden zwischen bewussten Lebensentscheidungen und wann baust du eigentlich Widerstand auf gegen dein eigenes Leben (und leidest an Zwangshandlungen mit ihren Folgen), das ist die Kunst.

Jeder startet am Flussufer an einer anderen Stelle und wirft sein Boot ins Wasser. Wir alle wollen abwärts treiben (ohne Mühe, der Strom trägt uns, wir kommen mühelos dem Ziel näher). Paddeln wir aufwärts, und strengen uns krampfhaft an, wird das Leben schwerer und anstrengender – lassen wir hingegen los von der Verkrampfung, wird es leichter (Ruder wieder in die richtige Richtung, die mit wenig Widerstand). Das kann man lernen. Auch das Vertrauen in dsich selbst, das dazu gehört.

Also: Jeder Skin picking Betroffenen startete an einem anderen Punkt am Flussufer (d.h. seine persönliche Schwere des Skin pickings). Aber während der Reise (die Prozesse und Coachings, durch die jeder individuell geht) interessiert es niemanden mehr, wo jemand eingestiegen ist. Das Ziel im Blick (weniger Skin picking) haben alle gemeinsam und sie steuern auf dieses Ziel zu.

Du hast nun bereits einen etwaigen Überblick:

Im nächsten Artikel geht es darum, warum man diese Prozesse sowie jede andere Lebenserfahrung nicht durch Bücher- oder Bloglesen erleben/erfahren kann, sondern die eigene Erfahrung im Körper-Geist-System an erster Stelle steht.

warum du lebenserfahrung bei anderen nicht abgucken kannst

MADE WITH LOVE

Heldenhaut Logo seitliche Hand, die it dem Finger auf einen Feuerball zeigt. Darunter steht mein Name Sina Barnoczki von der Firma Heldenhaut